Tipps für die Bodenpflege

828 Aufrufe 0 Comment

Fußböden sind stark beansprucht! Jeder tritt ihn mit Füßen, belastet ihn mit dem Schmutz der Straßenschuhe und erwartet dennoch einen gut aussehenden Fußboden. Um solche Strapazen zu überstehen, bedarf er besonderer Pflege und individueller Pflegeprodukte.

Materialien für Fußböden und deren Pflege

Für den Fußboden seiner Wohnung wählt der Bewohner den Belag unter

  • Fliesen,
  • Linoleum, PVC,
  • Laminat, Parkett, Dielen,
  • Kork und
  • Steinböden

aus. Teppichböden bestimmen eine große Anzahl der Wohnungen. Sie vermitteln Wärme und dämmen Geräusche; sind jedoch weder pflegeleicht noch für Allergiker empfehlenswert. Besser sind Fußböden, die sich leicht und hygienisch reinigen lassen.

Tipps für die BodenpflegeKunststoffböden wie PVC oder Linoleum und Fliesen sind robust. Den groben Schmutz entfernt die Hausfrau mit dem Staubsauger oder Besen und wischt nass nach. Ein handelsüblicher Allzweckreiniger oder Schmierseife reicht für das Reinigen aus. Steinböden bestehen in der Regel aus Natur- oder Kunststeinen. Es sind die empfindlichsten Böden, die ein spezielles Reinigungsprodukt benötigen, das keine Säure enthält. Essigreiniger schaden den Böden, da die Säure Kalkstein auflöst.

Parkett, Laminat, Dielen und Kork

Vor der feuchten Reinigung kommt der Staubsauger oder Besen zum Einsatz. Wichtig bei Laminat und Kork ist die Temperatur des Wischwassers, die idealerweise nicht wärmer als handwarm ist. Spezielle Pflegeprodukte, die schnell trocknen, sind für diese Böden bedeutsam. Den Wischlappen oder Wischmob wringt die Hausfrau gründlich aus. Übermäßige Nässe schadet den Bodenbelägen mehr als sie nützt.

Es gibt spezielle Mittel zur Parkettpflege, die Wachs enthalten und damit den Parkettboden schützen. Bei der Pflege ist auf die Bearbeitung des Bodens zu achten. Parkettböden sind meist versiegelt; attraktiver sehen sie geölt aus. Geölte Parkettböden sind bedeutend empfindlicher als versiegelte. Deshalb greifen beim Möbelkauf Kunden auf Produkte zurück, die den Parkettboden nicht beschädigen. Dazu gehören beispielsweise Regale und Mediamöbel, die keine harten Kanten aufweisen. Eine umfangreiche Auswahl solcher Einrichtungsgegenstände finden Besucher auf moebelblogger.com im Portfolio.

Parkett, Dielen und Laminat bestehen aus bearbeitetem Holz. Die Bodenbeläge sind pflegeleicht, benötigen jedoch spezielle, auf jeden Belag abgestimmte Produkte. Holzböden sowie der Korkbodenbelag quillen beim Wischen auf, wenn zu viel Wasser auf die Böden kommt. Ein leicht angefeuchtetes Tuch oder ein Mikrofasertuch nimmt den Schmutz auf und verhindert Schäden am Belag.

Datenschutzinfo