Wer einen Garten hat, braucht weder Fitnessstudio noch Urlaub

93 Aufrufe 0 Comment

Können wir das schaffen?

Jetzt stehen Sie sicherlich vor Ihrem Garten und denken sich: Wo fang ich bloß an? Und wie überlebt mein Rücken das? Machen Sie sich erst einmal einen Plan und ein Budget. Sie werden sehen, wie schnell Sie Ihr Geld an der Gestaltung Ihres Gartens loswerden. Deshalb ist es wichtig Prioritäten zu setzen. Wollen Sie nur mit dem Rasen arbeiten oder soll auch eine neue Terrasse her? Hält der Holzzaun noch weitere 10 Jahre aus oder wird er bald Opfer eines Fußballspiels? Wenn Sie sich entschieden haben, welcher Teil des Gartens überarbeitet werden soll, machen Sie sich eine Skizze, um Ihre Überlegungen zu visualisieren. So können Sie mögliche Schwierigkeiten abschätzen und im Baumarkt besser beraten werden. Wenn Sie feststellen, dass Sie benötigte Geräte nicht besitzen, können Sie diese oft im Baumarkt ausleihen. So müssen Sie nicht alle Geräte anschaffen und später irgendwo unterbringen. Wenn Sie sich für das endgültige Layout Ihres Gartens entschieden haben, kaufen Sie die Materialien. Sie werden feststellen, dass Sie im Prozess des Umbaus immer wieder neue Ideen entwickeln. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und halten Sie sich nicht zu akribisch an die vorgefertigte Skizze. Es soll Ihnen schließlich ja auch Spaß machen.

Rollrasen oder Aussäen

Wenn Sie die schwere Arbeit des Umgrabens geschafft haben, müssen Sie sich für eine Art des Rasens entscheiden. Die Meinungen über Rollrasen sind sehr verschieden und viele plädieren darauf, dass ein selbst ausgesäter Rasen doch besser ist. Bei der Wahl des Rollrasens ist es wichtig darauf zu achten, wo der Rasen gewachsen ist. Oft kommt Rollrasen aus den Niederlanden, was dazu führen könnte, dass der Rasen in Ihrem Garten nicht vernünftig anwächst, da der Boden in den Niederlanden viel sandiger ist, als in den meisten deutschen Regionen. Bevor Sie den Rollrasen auf den Boden legen, müssen Sie versuchen, Ihren Boden so glatt wie möglich zu bekommen. Unebenheiten können dazu führen, dass sich Wasser ansammelt und die Wurzeln des Rasens verfaulen. Dann wächst er nicht richtig an und nach wenigen Jahren müssen Sie den Rollrasen wieder erneuern. Wenn Sie sich Mühe bei der Vorbereitung geben, kann Rollrasen allerdings ein schöneres Bild abgeben, als selbst gesäter Rasen, da er viel dichter wächst und weniger Platz für Unkraut lässt.

Gartengestaltung

Wenn die Grundlagen gegeben sind, die Kantsteine der Beete gelegt sind und die neue Terrasse liegt, dann können Sie sich um die weitere Gestaltung des Gartens Gedanken machen. Denken Sie zum Beispiel an ein gemütliches neues Loungeset, ein neues Gartenhaus oder moderne Terrassenmöbel. Ein schützendes Sonnensegel könnte Ihren Garten noch gemütlicher machen und ein bisschen Farbe in die Umgebung bringen. Natürlich dürfen Sie nicht eine Variation aus Pflanzen und Blumen vergessen. So tun Sie nicht nur sich und Ihrer Familie einen Gefallen, sondern locken auch wichtige Bienen und andere Insekten an, die Leben in Ihren Garten bringen.

Hoffentlich gestalten Sie Ihren neuen Garten so, dass Sie sich so richtig entspannen können. Das und Physiotherapie hilft gegen den schmerzenden Rücken!

Datenschutzinfo