Wie Sie Ihren Wintergarten winterfest machen

44 Aufrufe 0 Comment

Der Sommer ist bald vorbei. Es wird zwar noch einige schöne warme Tage im Oktober geben, aber der Winter naht bereits mit großen Schritten. Besitzer eines Wintergartens können sich auch im Winter an den Sonnenstrahlen, die durch die Fensterscheiben dringen, und der natürlichen Wärme erfreuen. Allerdings ist es wichtig, den Wintergarten rechtzeitig winterfest zu machen, um sich vor unerfreulichen Überraschungen zu schützen. Dann kann der Wintergarten in der kalten Jahreszeit zu einer Wohlfühloase werden. Es gibt einige Punkte, die dabei beachtet werden sollten.

Reinigung der Fenster, Glasfassaden und Profile

Bevor der Winter kommt, sollte eine gründliche Reinigung des Wintergartens durchgeführt werden. Wenn draußen über Nacht eine wunderbar glitzernde Winterlandschaft entstanden ist, sollte kein Schmutz auf den Fenstern diesen Anblick trüben. Daher sollten alle Fenster und Glasfassaden des Wintergartens sehr gründlich gereinigt werden. Zusätzlich sollte der Wintergarten von Laub und Moos befreit werden. Sind alle Glasflächen gereinigt, empfiehlt sich eine Prüfung auf Risse oder andere Beschädigungen. Ein Wintergarten aus Holz sollte vor dem Winter versiegelt werden. Dafür stehen spezielle Lacke zur Verfügung, die das Material vor Feuchtigkeit und Schmutz schützen. Weitaus verbreiteter sind aber Wintergärten aus Aluminium. Dieses Material muss natürlich nicht versiegelt werden, aber die Kunststoffprofile sollten gereinigt werden. Dafür wird kein spezieller Reiniger benötigt, einfacher Haushaltsreiniger ist vollkommen ausreichend.

Dichtungen überprüfen und austauschen

Dichtungen spielen bei einem Wintergarten eine große Rolle. Sie sorgen einerseits dafür, dass die Kälte nicht so einfach eindringen kann und Feuchtigkeit draußen bleibt. Andererseits verhindern sie auch, dass Wärme aus dem Wintergarten nach außen abgegeben wird. Ursachen dafür, dass Dichtungen ihre Aufgabe nicht mehr richtig erfüllen können, sind häufig Staub und Schmutz. Schon leichte Verschmutzungen können für eine starke Beeinträchtigung der Dichtwirkung sorgen. Poröse Dichtungen sind zudem ein großes Problem, wenn sich auf einem flachen Dach oder Dächern, die nicht sehr steil sind, Schnee ansammelt und dieser schmilzt. Dann ist es möglich, dass durch poröse Dichtungen das Wasser in den Wintergarten gelangt. Lassen die Dichtungen trotz einer gründlichen Reinigung noch immer Wasser durch oder sind sichtbar porös, sollten sie ausgetauscht werden.

Kontrolle der Heizung

Die Kontrolle der Heizung gehört immer dazu, wenn der Wintergarten winterfest gemacht werden soll. Einfach die Heizung andrehen und schauen, ob sie warm wird. An dieser Stelle sollte auch ein Blick auf den Bodenbelag geworfen werden, um eventuelle Risse oder Löcher finden zu können. Wichtig sind auch die Fugen und Wandabschlüsse, diese sollten ebenfalls intakt sein. Werden Beschädigungen festgestellt, sollten diese vor dem Winter ausgebessert werden.

Überprüfen der Schiebeelemente

Viele Hausbesitzer wünschen sich für ihren Wintergarten schöne Schiebeelemente statt einfache Öffnungsflügel. Wer diesen Wunsch umsetzen möchte, sollte sich einen Wintergarten kaufen mit Montage, damit diese Schiebeelemente auch professionell eingesetzt und problemlos genutzt werden können. In dem Fall ist es aber auch wichtig, dass diese Schiebeelemente zum Winter hin überprüft werden. Es kann passieren, dass die Schiebeelemente sich bei tiefen Temperaturen nicht öffnen oder schließen lassen. Ein wenig Schmiermittel hält die beweglichen Teile gangbar und die Schiebeelemente lassen sich auch im Winter problemlos öffnen und schließen. Zudem sollte auch sichergestellt werden, dass alle Elemente wirklich richtig schließen. Nur so kann das Eindringen von Zugluft oder Wasser verhindert werden.

Anpressdruck der Öffnungsflügel prüfen

Für einen dichten Wintergarten ist ein ausreichender Anpressdruck der Öffnungsflügel sehr wichtig. Lässt das Rückstellvermögen der Dichtungen nach, kann nicht nur warme Luft nach außen entweichen, gleichzeitig kann Zugluft entstehen und den Aufenthalt im Wintergarten sehr unangenehm machen. Moderne Wintergärten verfügen über einen Schließzapfen, mit dessen Hilfe der Anpressdruck eingestellt werden kann. Im Laufe der Zeit erschlaffen die Dichtungen allerdings immer mehr, dann ist es nicht mehr ausreichend, den Anpressdruck zu justieren. In dem Fall sollten sie besser ausgewechselt werden. Dasselbe gilt auch für den Anpressdruck der Glasabdichtung. Diese Kontrolle sollte aber besser nicht selbst durchgeführt, sondern besser von einem Profi übernommen werden.

Dachrinnen reinigen

Die Reinigung der Dachrinnen wird oft vernachlässigt. Im Laufe des Jahres sammelt sich aber sehr viel Schmutz in einer Dachrinne. Dabei handelt es sich nicht nur um fallendes Laub im Herbst, auch Staub und Äste sind häufig darin zu finden. Sobald der Schmutz überhandnimmt, ist die Dachrinne nicht mehr in der Lage, ihre eigentliche Funktion ordnungsgemäß auszuführen. Als Folge davon kann sich Wasser aufstauen, das sich dann auf der Dachverglasung verteilen kann. Soweit ist das nicht problematisch, bei Minusgraden sieht es aber etwas anders aus. Friert das Wasser, können nicht nur Dichtungen beschädigt werden, auch das Glas kann springen oder reißen. Daher sollten die Dachrinnen immer regelmäßig gereinigt werden. Dabei können sie auch gleich auf Beschädigungen und Undichtigkeiten geprüft werden. Risse oder Roststellen sollten repariert werden. Die Fallrohre sollten bei der Reinigung ebenfalls nicht vernachlässigt werden, auch in ihnen sammelt sich Unrat.

Die Wohlfühlatmosphäre im Wintergarten genießen

Wurden alle Schritte durchgeführt, kann davon ausgegangen werden, dass der Wintergarten nun winterfest ist. Ob dies wirklich der Fall ist, kann ganz einfach nachgeprüft werden. Dafür muss der Wintergarten lediglich mit Wasser abgespritzt werden, beispielsweise mithilfe eines Gartenschlauchs. Dringt keine Feuchtigkeit ein, ist der Wintergarten winterfest. Dann steht den schönen, gemütlichen Stunden im Wintergarten nichts mehr im Wege. Ausgestattet mit bequemen Möbeln und Grünpflanzen sorgt der Wintergarten für die gewünschte Wohlfühlatmosphäre. Dann fehlt nur noch etwas Schnee und ein heißer Glühwein oder Punsch, um eine romantische Stimmung zu zaubern. Es lohnt sich, rechtzeitig vor dem Winter den Wintergarten auf Vordermann zu bringen, denn nur dann ist er auch wirklich dicht und kann im Winter genutzt werden.

Datenschutzinfo