Günstig einrichten – Die besten Tipps für ein schmales Budget

83 Aufrufe 0 Comment

Das Wohnraum im urbanen Raum nicht gerade günstig ist, mag zwar kein Geheimnis sein. Doch kann man gerade bei einem Neueinzug mit gelungenen Mitteln einiges an Geld bei der Einrichtung sparen, was ganz hilfreich sein kann, zumal allein die Kaution oft mit zwei bis drei Monatsmieten stark aufs Budget schlägt und man natürlich auch mit weiteren Ausgaben beim Neueinzug rechnen sollte.

Mach’s dir selbst

Gerade viele junge Menschen greifen zur Do-it-yourself-Methode zurück, um ihr erstes eigenes Heim auszuschmücken. Mit dankenswerter Unterstützung von Hobbyhandwerkerinnen und Handwerkern aus dem Netz wird der Aufbau von Möbeln umso einfacher und somit können auch die Kosten eines Umzugs in die eigenen vier Wände so gering wie möglich gehalten werden. Besonders selbstgemachte Möbel aus Paletten bzw. Weinkisten erfreuen immer mehr Bastler, die ihnen passend ihrer Wohnsituation, eine Fülle von Ideen für eine moderne Einrichtung ermöglichen.

Anstatt bei teuren Möbelhäusern findet man tatsächlich auch gute und günstige Angebote für Möbel und Haushalt bei Supermärkten und Discountern

„Ikea”, mittlerweile Schlachtruf von Möbelsparfüchsen, ist wohl der bekannteste Vertreter eines klassischen Möbelhauses. Von Mehrzweckschränken bis zu Deko-Kissen lockt es mit vermeintlich günstigen Möbel-Angeboten, welchen die Kundschaft tagtäglich erliegt. Wer sich das Labyrinth mit einem Gewirr von Menschen in engen Fluren lieber ersparen möchte, sollte sich lieber am Sortiment von Supermärkten wie dem Rewe orientieren. Diese bieten nämlich oftmals ebenso günstige und qualitative Möbelaktionen an. Gerade für kleinere Anschaffungen bedarf es dann nicht mehr die Autobahnausfahrt in das Industriegebiet zu nehmen, sondern kann dann den Schuhschrank seiner Wahl, bequem um die Ecke erwerben.

Etwas Farbe schadet nie

Zugegeben, verbleichte orangefarbene Tapetenwände aus den 70ern mit komischen Muster sind zwar nicht mehr en vogue und gehören vielleicht längst der Vergangenheit an, doch wird ein farblich gut abgestimmtes Wohnzimmer immer für Furore sorgen. Mit zunehmender Beliebtheit kommen auch bunte Wände mit geometrischen Figuren, die man mithilfe von Kreppband und diverser Pinsel in verschiedenen Größen, günstig und einfach selbst gestalten kann.

Das Experimentierfeld Kinderzimmer

Gerade in Kinderzimmern lässt es sich gut mit der Kreativität spielen. Ob es nun ein Stockbett mit Kletterseil ist, oder aber auch ein bunt bemalter Schaukelstuhl. Je nach Größe des Zimmers, kann man sich auf verschiedenste Arten ausleben. Da Kinder stetig wachsen und irgendwann auch eigene Ideen mitbringen, ist es auch durchaus in Ordnung diese in die Ausgestaltung mit einzuplanen. Dies kann von einfachen Mittel wie Spiderman-Bettwäsche bis zu komplexeren Legoskulpturen variieren. Das Entscheidende dabei sollte stets das Wohl des Kindes sein, welches sich ebenfalls in den eigenen vier Wänden wohlfühlen darf.

Datenschutzinfo