Heimtextiltrends – Dieses Jahr wird es bunt und schrill

576 Aufrufe 0 Comment

Wer neue Ideen für seine Inneneinrichtung sucht und gerne mit dem Trend geht, der sollte sich auf einiges gefasst machen: Dieses Jahr wird es bunt und schrill – oder auch nicht?!

Verrückt…

… wenn man bedenkt, dass man demnächst unter anderem mit giftgrünen Plüschkissen rechnen muss. Und es wird nicht nur haarig – als Material für Decken, Teppiche und Kissenbezüge soll alles dienen, was außergewöhnlich ist und auffällt. Neben grün dominieren auch Gelbtöne. Für Mutige gibt es die Farben auch als Tapeten – natürlich gemustert. Wer es wie ein Profi machen möchte, der sollte sich auf einen Farbton festlegen und diesen als Akzent in verschiedenen Varianten wieder im Raum aufgreifen: Ein grünes Kissen, passend zu einer Vase auf der Fensterbank – natürlich im selben Ton. Wer dann auch noch eine Gardine findet, in der sich dieselbe Farbe wiederfindet, der macht alles richtig. Hier findet man Tipps, wie mit diesen Wohntextilien am besten in den eigenen vier Wänden umgegangen wird. Mehr Farbe kommt aber auch dank neuer Drucktechnik nach Hause. Lange Zeit konnte sich das Bedrucken von Wohntextilien nicht recht durchsetzen. Das lag vor allem daran, dass die älteren Druckverfahren meist nur mit circa 8 bis 12 Farben koloriert haben. Mit dem Digitaldruck steigt nun die Farbvielfalt beinahe ins unermessliche. Individuelle Fotos auf Kissen oder Decken sind kein Problem mehr. Doch es wird nicht nur farbenfroh…

… sondern auch klassisch!

Samt erhält nun wieder Einzug in die Wohnungen, gerne in ungewöhnlicher Kombination mit grobem Leinen. Dazu harmonische Naturtöne mit schlichten Mustern. Stilvoll bleibt auch Antikes. Wer keine Schmuckstücke aus vergangener Zeit besitzt, der kann weiterhin einfach Neues kaufen, was auf alt gemacht ist. „Vintage“, „Shabby“ und „Used“ ist immer noch gerne gesehen, denn es bleibt auch …

… rustikal!

Papierbahnen die aussehen wie rostiges Metall. Für etwas mehr Geld schaffen es sogar echtes Holz und Felle auf Tapeten – eine nicht ganz neue Idee. Leder, Geweihe und Kuhfelle müssen noch nicht aussortiert werden – egal in welcher Form. Sie sind und bleiben unverzichtbare Accessoires.

Es gibt viele verschiedene Trends und Ideen, die dem einen gefallen mögen und dem anderen eher weniger. Welche der vielen Gestaltungsideen den höchsten Anklang findet, wird man noch sehen. Das Wichtigste bleibt jedoch immer: Schön ist das, was einem gefällt.

Datenschutzinfo